NEUIGKEITEN



Kooperationsvertrag: Gemeinschaftsschule Oberhausen, Ehrhart-Schott- und Carl-Theodor-Schule Schwetzingen arbeiten eng zusammen

Kein Abschluss ohne Anschluss


Zwischen den drei Schulen besteht bereits seit längerer Zeit ein reger Austausch. Der jetzt von den Schulleitern Heidi Gönner (Carl-Theodor-Schule), Karsten Ex (GMS Oberhausen und Thomas Edinger (Ehrhart-Schott-Schule) unterschriebene Kooperationsvertrag soll diese Zusammenarbeit weiter bestärken, um einen möglichst reibungslosen Übergang von der Gemeinschaftsschule in das berufliche Schulzentrum Schwetzingen zu ermöglichen. Hierfür wurde ein Kooperationspaket mit Begegnungen der Fachschaften, gemeinsamen Informationsabenden und Schnuppertagen für interessierte Schülerinnen und Schüler erstellt. Weiter informieren sich die Schulen gegenseitig über die Art und Weise der Leistungsfeststellungen, damit Zeugnisse und somit der Einstieg in die weiterführende Schule besser eingeschätzt werden können. Alles, so sind sich die drei Schulleiter einig, solle Schülern neue Wege und Perspektiven für eine erfolgreiche Zukunft aufzeigen. Die Schüler der Gemeinschaftsschule finden im beruflichen Schulzentrum mit dem beruflichen Gymnasium im wirtschaftlichen und technischen Bereich, sowie in den technischen und kaufmännischen Berufskollegs eine weiterführende Schule, die ihnen die Perspektive auf das Abitur und die Fachhochschule ermöglicht.




Neuigkeiten