Grundschule


Kinder sind unterschiedlich - auch in den Grundschulklassen empfinden wir das als Bereicherung. Jedes Kind wird wertgeschätzt und entsprechend seinen Stärken und Schwächen unterstützt.

Schon seit mehreren Jahren haben wir durch moderne pädagogische Konzepte, wie zum Beispiel die Jahrgangsmischung in den Klassen 1/2 („Schulanfang auf neuen Wegen"), eine Unterrichtskultur des intensiven, individuellen Förderns und Forderns entwickelt. Von der mittlerweile immer routinierteren und ständig verbesserten Durchführung der Jahrgangsmischung in den ersten beiden Schuljahren profitieren auf der einen Seite die leistungsstarken Kinder, weil sie besonders gefordert werden und Leistungsanreize erhalten, auf der anderen Seite bekommen schwächere Kinder mehr Unterstützung und Förderung.  >> mehr ...

Eine weitere Besonderheit ist seit Schuljahr 2016/2017 die zusätzliche Lernzeit für Englisch. Bereits in den Klassen 1 und 2 steht mehr Zeit für bilinguale Elemente zur Verfügung, in den Klassen 3 und 4 haben die Kinder doppelt so viel Lernzeit für den regulären Englischunterricht wie an anderen Grundschulen üblich.  >> mehr ...

Die Räumlichkeiten der Gemeinschaftsschule bieten eine hervorragende Infrastruktur, die auch von den Grundschulklassen genutzt werden kann, zum Beispiel:
Lernatelier
Schulbücherei mit Lesezimmer
Computerraum
Sporthalle und Sportplatz
Hallenbad
Fach- und Werkräume
Musiksaal
Schulküche
Schulmensa

Das Hallenbad auf unserem Schulgelände macht es möglich, dass Schwimmunterricht in allen Klassenstufen wöchentlich innerhalb des normalen Vormittagsunterrichts durchgeführt werden kann. Auch wird der Computerraum genutzt, um bereits im Grundschulalter Kompetenzen im Bereich Internet und elektronischer Textverarbeitung anzubahnen, Onlinediagnosen durchzuführen oder Unterrichtsinhalte durch Lernprogramme zu vertiefen.

Zusätzlich zu den Räumlichkeiten können die Grundschulklassen auch andere Ressourcen der Gemeinschaftsschule nutzen. So sind Grundschulklassen aktiv bei Antolin, einem Online-Projekt zur Leseförderung (>> mehr ...). Auch nutzen Grundschulklassen unsere elektronische Kommunikations- und Lernplattform Moodle, wodurch der Unterricht für die Eltern noch transparenter gestaltet wird (>> mehr ...). Wir sind Mitglied in der Bildungsinitiative Haus der kleinen Forscher und im Kooperationsprogramm der Astrid-Lindgren-Schule Forst zur individuellen Sprachförderung.

Die Schulsozialarbeiterin hat ihr Büro in unserer Schule und auch die Grundschulkinder können sich bei Problemen direkt an sie wenden. Sie führt mit den Grundschulklassen regelmäßig soziale Programme, zum Beispiel zur Gemeinschaftsfindung, Stärkung des Selbstvertrauens, Streitschlichtung und Mobbing-Prävention durch.

Unsere Grundschule ist keine Ganztagsschule. Dennoch können die Kinder im Gebäude unserer Schule montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr betreut werden, auch in den Schulferien. Diese Betreuung kann auf Wunsch ein begleitetes, warmes Mittagessen in unserer Schulmensa sowie eine Hausaufgabenbetreuung enthalten. Die Hausaufgabenbetreuung wird von Pädagogen der AWO durchgeführt, die in engem Kontakt und regelmäßigem Austausch mit den Klassenlehrern stehen.  >> mehr ...

Da unsere Primarstufe Teil der Gemeinschaftsschule ist, können Kinder aus allen Schulbezirken, auch außerhalb Oberhausen-Rheinhausens (wenn es im Heimatschulbezirk keine Gemeinschaftsschule mit integrierter Primarstufe gibt), ohne Antrag auf Schulbezirkswechsel auch für die Klassen 1 bis 4 bei uns angemeldet werden. Eine zusätzliche Anmeldung an der Schule des Heimatschulbezirks ist nicht notwendig.

Unsere Primarstufe ist vom Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik zertifiziert als Grundschule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt.



Schulanfang auf neuen Wegen

An unserer Schule nicht mehr auf „neuen" Wegen, sondern seit über 10 Jahren bewährt und pädagogisch gewollt: das gemeinsame Lernen der Erst- und Zweitklässler.

WEITER