Berufs- und Studienorientierung (BS)


Neben der beruflichen Orientierung, der Medien- und Verbraucherbildung beinhaltet die Berufs- und Studienorientierung (BS) an der GMS Oberhausen den Erwerb umfassender Analyse-, Urteils-, Handlungs- und Methodenkompetenz. Die BS ist wesentlicher Bestandteil der individuellen Förderung an der GMS Oberhausen, denn sie basiert auf den festgestellten Kompetenzen, vorhandenen Potenzialen und persönlichen Interessen der Schülerinnen und Schüler. Sie hat zum Ziel, die persönliche Bildungs- und Erwerbsbiografie eigenverantwortlich zu gestalten sowie zu dokumentieren.

Klicken Sie auf das Vorschaubild, um die ganze Präsentation anzusehen:


  ganze Präsentation ansehen



Formulare berufsorientierende Praktika

Erstes berufsorientierendes Praktikum Klasse 8, Schuljahr 2017/2018:
 Elternbrief Betriebspraktikum in Klasse 8
 Informationsschreiben an den Betrieb Klasse 8
 Rückmeldung/Bestätigung des Betriebs über die Praktikumsstelle Klasse 8

Zweites berufsorientierendes Praktikum Klasse 9, Schuljahr 2017/2018:
 Elternbrief Betriebspraktikum in Klasse 9
 Informationsschreiben an den Betrieb Klasse 9
 Rückmeldung/Bestätigung des Betriebs über die Praktikumsstelle Klasse 9





Weiterführende Links:



         Lehrstellenbörse der IHK Karlsruhe    



         Angebote der Handwerkskammer Karlsruhe:    

                  Finde deine Lehrstelle im Handumdrehen

                  Super-Praktikum bei DAS FEST - Jetzt bewerben!



         Angebote der Agentur für Arbeit:    

                  JOBBÖRSE

                  Berufsinformationszentrum Karlsruhe

                  BERUFENET

                  KURSNET

                  planet-beruf.de

                  abi>>

                  BERUFE.TV



         Berufsschulen der Region:

                  Balthasar-Neumann-Schule 1 Bruchsal

                  Balthasar-Neumann-Schule 2 Bruchsal

                  Käthe-Kollwitz-Schule Bruchsal

                  Handelslehranstalt Bruchsal

                  Engelbert-Bohn-Schule Karlsruhe

                  Heinrich-Hertz-Schule Karlsruhe:

                              Berufsfachschule

                              Info-Abend Berufsfachschule am 7.2.2017

                  Elisabeth-Selbert-Schule Karlsruhe

                  Carl-Benz-Schule Karlsruhe

                  Ehrhart-Schott-Schule Schwetzingen:

                              Einjährige Berufsfachschule Holztechnik

                              Einjährige Berufsfachschule Metalltechnik

                              Zweijährige Berufsfachschule Metalltechnik

                              Einjährige Berufsfachschule Körperpflege

                              Einjährige Berufsfachschule KFZ-Mechatronik

                              Technik in Aktion 2017

                  Carl-Theodor-Schule Schwetzingen

                  Fachschule für Altenpflege Schwetzingen

                  Friedrich-List-Schule Mannheim

                  Heinrich-Lanz-Schule 1 Mannheim:

                              Kraftfahrzeugtechnik

                              1-jährige Berufsfachschule Anlagen-/Metallbautechnik

                  Heinrich-Lanz-Schule 2 Mannheim

                  Helene-Lange-Schule Mannheim:

                              Nach dem Hauptschulabschluss

                              Helene-Lange-Schule / Fröbel-Seminar

                  Justus-von-Liebig-Schule Mannheim

                  Werner-von-Siemens-Schule Mannheim



Berufsberater der Agentur für Arbeit:

Christian Hoppmann
Agentur für Arbeit Waghäusel / Berufsberatung
Philippsburger Straße 1
68753 Waghäusel-Wiesental
Zimmer 003

Telefon: 0800 4 5555 00
Fax: 07251 / 8004-50
E-Mail: bruchsal.552-U25@arbeitsagentur.de



Die Gemeinschaftsschule Oberhausen ist mit dem BoriS-Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg zertifiziert. Dieses Zertifikat erhalten nur Schulen, die im Themenbereich Berufs- und Studienorientierung über die geforderten Standards in den Bildungsplänen und Verwaltungsvorschriften hinausgehen.





Unser Leitbild

Der Ausgangspunkt für individuelle Lernformen ist die Verschiedenheit. Damit diese Vielfalt zur Chance und die Verschiedenheit als Wert anerkannt wird, erfordert es einer Kultur der gegenseitigen Achtung und Akzeptanz.

WEITER