Mehr Lernzeit für Englisch in unserer Grundschule


Doppelte Lernzeit für Englisch seit Schuljahr 2016/2017

nachhaltige Freude am Fremdsprachenlernen
bessere Vorbereitung auf die Sekundarstufe

Der Fremdsprachenunterricht in der Grundschule legt entscheidende Grundlagen für die lebenslange Auseinandersetzung mit Mehrsprachigkeit und der Vielfalt der Kulturen, indem er die Entwicklung und Vermittlung von Sprachlernkompetenz ins Zentrum stellt. Diese ist die Schlüsselqualifikation, Sprachen lebenslang erweitern und lernen zu wollen und zu können. Wichtig ist, dass die Kinder mit Freude sprechen und die Motivation erhalten!

Der Fremdsprachenunterricht in der Grundschule ist ein Lernangebot eigener Art mit einer eigenen Sprachdidaktik und einer grundschulspezifischen Methodik. Die Art des Unterrichts folgt den gleichen Prinzipien, wie sie auch in den anderen Fächern der Grundschule gelten: Einbeziehung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes, Aktivierung aller Lernkanäle, ganzheitliche und vor allem handlungsorientierte Zugangsweisen. Die für die Grundschule allgemein gültigen didaktischen Prinzipien der Handlungs-, Situations-, Themen-, Erlebnis- und Spielorientierung finden im Englischunterricht besondere Berücksichtigung.

In den weiterführenden Schulen ab Klasse 5 wird Englisch zum Hauptfach. Eltern dürfen erwarten, dass der vierjährige Englischunterricht an der Grundschule mit seiner spezifischen Methodik eine nachhaltige Basis und einen erleichterten Übergang in den Englischunterricht an den weiterführenden Schulen bringt.

Die Kinder in den Grundschulklassen unserer Schule erhalten seit Schuljahr 2016/2017 mehr Lernzeit für Englisch als es an anderen Grundschulen üblich ist:

doppelt so viel regulärer Englischunterricht in den Klassen 3 und 4 (vier Stunden statt zwei Stunden pro Woche)
in den Klassen 1/2 mehr Zeit für bilinguale Elemente im musisch-künstlerischen Bereich (Musik-Kunst-Werken) zusätzlich zum regulären Englischunterricht

Der zusätzliche Englischunterricht erfolgt kindgerecht und ohne zusätzlichen Leistungsdruck. Die grundlegenden Kulturtechniken Lesen (deutsch), Schreiben (deutsch) und Rechnen bleiben in den Grundschulklassen am wichtigsten, in keinem Fach wird reduziert. Den Kindern jedoch, die darüber hinaus noch freie Lernkapazitäten haben, wird die Möglichkeit geboten, im Fach Englisch verstärkt gefordert ohne überfordert zu werden. Hierfür gehen die Lehrkräfte individuell auf die Voraussetzungen und auf das Lernvermögen der Kinder ein. Für Kinder, die keine zusätzliche Lernkapazität haben, ist der Fremdsprachenunterricht auch an unserer Schule keine Belastung. Die Standards der Notengebung sind die gleichen wie an anderen Grundschulen.

Schon in den ersten zwei Jahren der Grundschulzeit werden die Kinder spielerisch durch bilinguale Elemente in den Fächern Musik-Kunst-Werken öfter an die englische Sprache herangeführt. Durch die doppelte Lernzeit in den Klassen 3 und 4 können das Hör- und Leseverstehen, das Sprechen mit korrekter Aussprache und das Schreiben verstärkt angebahnt bzw. routiniert werden. Auch können einfache grammatikalische Strukturen reflektiert werden, ohne dass sich dadurch für die Kinder die Freude am Fremdsprachenlernen reduziert.

Die Kinder werden ihren individuellen Begabungen entsprechend bestmöglich auf das lebenslange Fremdsprachenlernen und den Englischunterricht der weiterführenden Schulen vorbereitet. An unserer Schule wird zwar nicht über die im Bildungsplan aufgeführten Kompetenzen und Inhalte hinaus gelehrt, diese können aber durch die zusätzliche Lernzeit besser eingeschliffen und gefestigt werden. Dadurch erhalten die Kinder eine solide, fachliche Grundlage und Selbstvertrauen. Beides wird ihnen noch lange nach ihrer Grundschulzeit erkennbare Vorteile bringen.

Weder Drill noch Pauken, sondern nachhaltige Freude am Fremdsprachenlernen ist unser Ziel!





„Hedgehogs under leaves" (Mehr Lernzeit für bilinguale Elemente in den musisch-künstlerischen Fächern in den Klassen 1/2)





Grundschulkinder singen englische Weihnachtslieder in der Kirche





Mehr Lernzeit für inhaltlich ansprechende und sprachlich fordernde Hör-, Nachspiel- und Lesetexte ab Klasse 3
 





Mehr Lernzeit zum Sprechen in der Fremdsprache (eine 4. Klasse führt das Theaterstück „Rudolph, the red-nosed reindeer" in englischer Sprache im Seniorenheim auf)



 




Mehr Lernzeit für regelmäßiges Üben des englischen Schriftbildes ab Klasse 3






Mehr Lernzeit für das Einschleifen grammatikalischer Strukturen ab Klasse 3
 



Gegen Ende der Grundschulzeit genauere Betrachtung sprachlicher Strukturen zur Vorbereitung auf den Englischunterricht der weiterführenden Schulen
Leseförderung

Lesefreude zu wecken, zu erhalten und weiterzuentwickeln sind besondere Anliegen in unseren Grundschulklassen.

WEITER